1,2 oder 3? Ein Stempelset – viele Ideen!

Ein Stempelset - viele Ideen! BloghopWie schnell ist doch der Juni vergangen! Wir haben den letzten Mittwoch dieses Monats  – BlogHop Zeit im Team Werkstickl. Wir möchten dir wieder Inspirationen geben, die mit NUR EINEM STEMPELSET entstanden sind. Heute mit einem ganz besonderem, einem, das fast immer übersehen wird, da es ja schon fast aus dem Katalog purzelt. Die allerletzte Seite (S.233) widmet sich dem Set, das Stampin´Up! heuer für ihr Charity-Projekt in Zusammenarbeit mit den Ronald McDonald Häusern kreiiert hat. Pro verkauftem Set spendet Stampin´Up! 2,25€ an diesen Verein. Wenn du meine Seite schon etwas verfolgst, dann kennst du ihn schon. Bei uns in Österreich findest du dazu mehr Informationen unter Nähe hilft heilen.

Dank der Ronald Mc Donald Häuser können Familien in einer liebevollen Umgebung  zu einem leistbaren Preis gemeinsam in der Nähe eines kranken Kindes sein, wenn dieses weit weg von daheim medizinisch behandelt werden muss.

Lass dich inspirieren von unseren Ideen und vielleicht können wir dich ja auch überzeugen, dieses Set auf deine Bestellliste zu setzen!Etwas Süßes, Ronald Mc Donald Kinderhaus, Nähe hilft Heilen, Charity, MArienkäfer, Kinderkarte, CAS,

Ganz einfach gehts los mit dem süßen kleinen Marienkäferstempel  – Symbol des Glücks, des Lebens und der Kraft (schafft das kleine Tierchen doch bis zu 150 Läuse am Tag).Etwas Süßes, Ronald Mc Donald Kinderhaus, Nähe hilft Heilen, Charity, ErdbeerenDie 2. Karte schenkt ein wenig Süßes  – sind die Erdbeeren nicht zuckersüß?Etwas Süßes, Ronald Mc Donald Kinderhaus, Nähe hilft Heilen, Charity, Schmettrelinge, Colorieren, Goldstaubtechnik, StempeltechnikFür die 3. Karte hab ich mir zum Aufpeppen noch ein wenig Goldstaub zu Hilfe genommen. Mit ein wenig Farbe flattern diese kleinen Schmetterlinge voller Freude und Lebenslust ganz schnell über diese Karte.

Ich kann mich nicht wirklich entscheiden, welche der 3 Karten mein persönlicher Liebling ist. Ich bin gespannt, welche dir am besten gefällt!

Zurück kommst du zu Patrizia nach Innsbruck und vor gehts zu Carmen in Reutte.

 

Advertisements

Better together! – Deine Hilfe zählt am 16.Juni!

Endlich hat ein Schwung Einladungen zu meinem Geburtstag das Haus verlassen. Ja, es steht ein Runder an – nicht wirklich aufregend, aber Anlass für mich, liebe Menschen um mich zu scharen und dankbar mit ihnen für ihre Freundschaft, für ihre Unterstützung, für ihre Begleitung durch mein Leben anzustoßen. Framelits Große Zahlen, Aquarell, Geburtstag, Designerpapier Farbenspiel, .jpgAls Kind ist alles einfach, das Leben „lebt“ sich so und je mehr Lebenserfahrung hinzukommt, umso dankbarer bin ich für MEIN LEBEN. Es ist schön, es ist bunt, es ist vielseitig, herausfordernd, erlebnisreich, atem(be)raubend, erschöpfend und kraftgebend, lehrreich und erfüllend.

Auch wenn nicht jeder Tag toll und umwerfend ist, versuche ich abends doch immer zumindest etwas zu finden, wofür ich dem Herrn danke sagen kann. Dankbar machen mich meine Kinder, die gesund, energievoll und voller Leben stecken. Nicht jedes Kind kann so unbeschwert aufwachsen. Nicht jedes Kind gesund sein. Und darum engagiere ich mich auch heuer wieder für das Ronald McDonald Kinderhaus in Innsbruck. 

Die Ronald McDonald Kinderhilfe finanziert sich über Spenden, Einnahmen aus Aktivitäten und Veranstaltungen zugunsten des Vereins sowie die Unterstützung von McDonald´s Österreich und deren Franchisepartner.

Gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen ist bei McDonald´s Österreich fester Bestandteil der Unternehmenskultur. Seit Jahrzehnten engagiert sich das Unternehmen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Franchisepartnern konstant für die Ronald McDonald Kinderhilfe in Österreich durch:

  • freiwillige Spenden
  • die Aufstellung von Spendenhäuschen in den Restaurants
  • weitere Fundraising-Aktivitäten

Darüber hinaus leisten Unternehmen und Privatspender einen unverzichtbaren Beitrag für den Verein und den Erhalt und Betrieb der Ronald McDonald Häuser. Sie unterstützen die Ronald McDonald Kinderhilfe durch Patenschaften, Geld- und Sachspenden und weitere Aktivitäten.

Mein Beitrag dazu sind auch dieses Jahr wieder Karten. Am FREITAG 16.06. wird gefeiert und gewerkelt für den guten Zweck. Ab 15:00 Uhr stehe ich mit meinem Material bereit, so dass jeder vorbeikommen kann und ein, zwei, drei Kärtchen gestalten kann. Ich werde Musterkarten vorbereiten, für alle, die sagen „ICH KANN DAS NICHT!“ und alle anderen können sich natürlich kreativ austoben! 😀

Alle, die nicht kommen können: ich freu mich natürlich auch über jede Karte, die mich bis zum 22.06. über den Postweg erreicht! Letztes Jahr kamen so viele tolle Karten zusammen und die Freude war riesig! Gebraucht werden DANKE- und GLÜCKWUNSCHkarten!  Jede Karte zählt! Hier siehst du den Beitrag von der letztjährigen Charityaktion.

Ich freue mich auf DICH und wünsch dir nun ein schönes, gesegnetes Pfingswochenende!

Beate

 

 

StampA(r)ttack – Der neue Katalog

StampA(r)ttack länglichDieser erste Freitag im Monat war diesmal sehr schnell da! Und somit gibts wieder einen Bloghop mit dem wunderbaren Team von Stamp A(r)ttack! Diesmal mit einem wunderbaren, weitfassenden Thema – der „Neue“! Da sind wir Stampin´Up!-Demos ja immer voll Begeisterung, voller Elan. Es gibt soviel zu sehen und zu zeigen!

Babs, hat das Thema sicher bereits perfekt umgesetzt und nun freu ich mich, dass du bei mir zu Besuch bist!

Ich hab mir ein Set herausgesucht, das ich bestellt habe, weil ich noch Freibeträge hatte und mir dachte: Schaun wir mal, ob ich dich mag … Tja, und beim Arbeiten damit entwickelte sich doch ein wenig Liebe 😀 Beste Grüße, Thinlits liebevolle Worte, Stampin´Up!, Werkstickl, IdeenDas Produktpaket heißt BESTE GRÜSSE und besteht aus dem Stempelset und drei ganz spannenden Thinlits.Beste Grüße, Stampin´Up!, Werkstickl, Ideen, Danke, KarteNummer eins ist eine ganz tolle aber einfache Karte. Diese Karte kommt auf alle Fälle in die Kartensammlung für mein GeburtstagsCharityprojekt zugunsten des Ronald McDonald Kinderhauses in Innsbruck. Dazu aber morgen mehr!Beste Grüße, Thinlits liebevolle Worte, Stampin´Up!, Werkstickl, Ideen, Hurra, Kinder, DoodlingMein persönlicher Favorit – die „Fingerabdruckmännchen“ – der Stempel ließ bei mir gleich diesen Gedanken hochkommen und somit  kehren jetzt bei mir ab sofort saubere Kinderfinger ein (naja, zumindest in meiner Fantasie! – anders machts doch mehr Spaß, Mama! 😀 ).

Das linke Männchen habe ich in der Kusstechnik gestempelt. Beste Grüße, Thinlits liebevolle Worte, Stampin´Up!, Werkstickl, Ideen, Danke, Karte, ländlich

Und Karte#3 zeigt das Negativ der Thinlits – ja, auch damit kann gearbeitet werden. Mein Tipp dafür: Das Negativ besteht immer aus den beiden großen Teilen und den kleinen Stückchen, die sich innerhalb der Buchstaben befinden. (Die sind wirklich klein!) Wenn du aufklebst, beginne mit einem der großen Teile, lege dir als Schablone das ausgestanzte Wort ein und klebe dann das 2. große Teil und die Kleinteile ein. So sitzen sie perfekt – das gestanzte Wort kannst du nun für die nächste Karte verwenden.

So und nun tät mich interessieren, welche Karte dein persönlicher Liebling ist. Hinterlass´ mir einen kleinen Kommentar bevor du zu  Eva  weiterhüpfst. Ich freu mich und wünsch dir einen guten Start in ein langes Wochenende!

Beate

P.S. Am Sonntag mache ich die erste Sammelbestellung aus dem neuen Katalog – melde dich bitte bis Mittags!

Was wurde eigentlich aus… ?

… der  Charity-Kartenaktion? Falls du meinen Blog bereits länger verfolgst weißt du, dass ich zu meinem Geburtstag Anfang Juni zu einem Kreativbrunch eingeladen hatte und ich darüber noch gar nicht berichtet habe!Nähe Hilft Heilen, Stampin´Up!, Charity, Werkstickl, Geburtstagsaktion, BrunchMeine Absicht war es, diesen Tag kreativ für einen Verein zu nützen, der sich um Eltern und Kinder kümmert, die keine unbeschwerte, gesunde Kindheit erleben.. Kinder, die aufgrund einer schweren Erkrankung immer wieder ins Krankenhaus müssen – oft weit von zuhause entfernt, da es eben nicht überall eine Abteilung für diese Erkrankung gibt. Der Verein Nähe hilft Heilen unterstützt diese Kinder in ihrem Genesungsprozess, indem sie es den Eltern oder auch der ganzen Familie ermöglichen, für  6 Euro/Nacht in der Nähe der Klinik zu wohnen.

Ich hatte den Leiter des Innsbruck Hauses, Robert Krug, gefragt, ob Karten für sie eine willkommene Sachspende wären – evt. um sie dann auch auf einer Veranstaltung  weiter zu verkaufen und den Reinerlös zu nützen. Die Antwort war mehr als eindeutig: die Karten wären eine willkommene Spende. Dankes- und Geburtstagskarten werden immer gebraucht.Sowohl für die kleinen Patienten, als auch für Spender und Paten,… Und er würde sich sehr über solch eine Unterstützung freuen!Nähe Hilft Heilen, Stampin´Up!, Charity, Werkstickl, Geburtstagsaktion

Nähe Hilft Heilen, Stampin´Up!, Charity, Werkstickl, Geburtstagsaktion, Karten bastelnUnd so haben an diesem Tag (und an einigen weiteren 😀 ) ganz liebe fleißige Kunden, Verwandte, Freunde, Kolleginnen, … Karten für diesen guten Zweck gewerkelt. Es war ein tolles Erlebnis, Groß und Klein, erfahrene Bastler und solche mit zwei linken Händen, … alle kamen damit zurecht und unterstützen die Aktion. Und so bin ich am vergangenen Freitag mit einem Karton voller Karten nach Innsbruck gefahren…IMG_1895

Robert Karten, Stampin´Up! Charity, RonaldMcDonald… und habe einem faszinierten Hausleiter 120 Karten überreichen dürfen.Jede Karte wurde einzeln bestaunt und wir hatten einigen Spaß zusammen.Nähe Hilft Heilen, Stampin´Up!, Charity, Werkstickl, Geburtstagsaktion, KARTENMENGEIch möchte mich auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich bei allen bedanken, die mitgebastelt, oder mir aus Nah und Fern wunderbare Karten gesendet haben. Und auch wenn das jetzt pathetisch klingt: ich bin davon überzeugt, dass wir mit diesen kleinen Gestern die Welt ein klein wenig schöner machen können!RonaldMcDonald ÜbergabeCarpe diem!

Beate

 

Kreativbrunch zum Geburtstag?

Partyballons, Stampin´Up!, Geburtstagseinladung, StempeltechnikEinige dieser Kärtchen haben sich gestern auf den Weg gemacht und laden zu meinem Geburtstag ein. Ich freue mich, dass ich wieder ein gutes Jahr hatte und starte voll Freude in ein neues. Ich bin sehr dankbar, dass es mir und meinen Lieben allen gut geht, dass wir gesund sind. Denn es ist nicht selbstverständlich.

Es ist mir ein Anliegen, auch denen zu helfen, die es nicht so einfach haben. Schon lange schwebt mir eine Idee im Kopf herum, an meinem Geburtstag, das was ich liebe mit meinen Gästen zu teilen und es einem guten Zweck zuzuführen. Seid der Charityaktion im November 2014  stehe ich immer wieder mit Robert Krug, dem Leiter des Ronald McDonald Kinderhauses in Innsbruck, in Kontakt. Als ich ihn unlängst fragte, ob ich mit selbstgemachte Karten sein Haus unterstützen könnte, war er sofort Feuer und Flamme. Denn sowohl für die „Paten“ oder Spender, werden regelmäßig Dankeskärtchen benötigt und auch Geburtstagskarten werden gerne verschickt.  Und so habe ich  also an meinem Geburtstag  zu einem „Kreativbrunch“ eingeladen. Alle meine Gäste dürfen sich kreativ betätigen und Glückwunschkarten, Dankeskarten, Segenskärtchen gestalten, die  dann dem Ronald McDonald Haus in Innsbruck zur Verfügung gestellt werden. Ich bin schon sehr gespannt und werde dann berichten. Falls auch du mir zum Geburtstag eine Freude machen möchtest, dann schick mir doch ein „leeres“, selbstgebasteltes Kärtchen, das ich dann weitergeben kann. Meine Adresse findest du im Impressum und mein Geburtstag ist der 9.6. ;-D .

Alles Liebe,

Beate

 

Ganslhaut und a „sauguats“ Gfühl!

Das beschreibt den heutigen Tag am besten, dessen Highlight absolut der Besuch des Ronald Mc Donald Kinderhauses in Innsbruck war.  Ihr erinnert euch an die Aktion“ Freude machen“  von Stampin´Up! und Mollie Makes?  Was hab ich mich gefreut, als Petra grünes Licht von unserer Zentrale in Frankfurt bekam, dass wir die Schachteln aus der Aktion an die österreichischen Kinderhäuser weitergeben dürfen und nicht nach Deutschland verschicken müssen!!! Ach, und meine Aufregung vor dem ersten Telefonat mit Robert Krug, dem Leiter des Innsbrucker Hauses, „ob denn überhaupt Interesse an diesen Schachtelspenden bestünde ? …“  Obwohl diese Aktion eigentlich noch bis 16.11. läuft, haben Petra und ich uns entschlossen, das Ende der Aktion für uns auf den heutigen Tag zu setzen. Warum? Heute trafen sich westösterreichische (und aus dem angrenzenden Bayern) Stampin´Up! – Demonstratorinnen in Innsbruck zu einem  gemütlichen, kreativen und informativen offiziellen  Stampin´Up!-Treffen.

Der idealer Zeitpunkt um alle Schachteln  direkt vor Ort dem Leiter des Ronald McDonald Hauses Innsbruck, Robert Krug, zu übergeben!

0KZVF1YB

Ein ganzer Kofferraum voller kleiner Geschenke für die Bewohner des Hauses!
Robert Krug, Andrea Grass, ich, Petra Tirroniemi, Carmen Kaiser, Gudrun Kahlhammer

14487929

Der Ronald McDonald Kinderhilfe ist ein unabhängiger Verein, der seit über 25 Jahren schwer kranken Kindern das Wichtigste schenkt, um schneller wieder gesund zu werden: die Nähe ihrer Familie während eines oft langen Spitalsaufenthaltes. Diese Nähe gibt den kleinen Patienten – zusätzlich zur medizinischen Versorgung – Liebe, Kraft und Zuversicht. Im Innsbrucker Haus finden jährlich bis zu 800 Familien ein „Zuhause auf Zeit“ . Es wurde 1998 in enger Kooperation mit der Uniklinik Innsbruck eröffnet, die sich u.a. zu einem Kompetenzzentrum im Bereich Kinder-Onkologie und Neonatologie entwickelt hat. Nur wenige Gehminuten von der Klinik entfernt, ist dieses Haus mit vier Zimmern, 2 Küchen, 2 Bädern und einem gemeinsamen Wohnzimmer eine wundervolle und wichtige Insel der Ruhe und Kraft für Familien mit schwer kranken Kindern.

Und das für nur 6,- €/Nacht und Zimmer!!

401BEZU0

Hier seht ihr uns mit einem FUZZITEIL der Schachteln posieren 🙂  Insgesamt konnten wir Robert Krug heute 650 Schachteln, gefüllt mit Süßigkeiten, zum Teil auch mit Bastelanleitungen für Martinilaternen, kleinen Spielsachen, …  übergeben. Jetzt beim Schreiben bin ich immer noch ergriffen und begeistert von der Arbeit, die das Team um Robert Krug in Innsbruck leistet. 80% der Kosten muss der Verein selber stemmen – könnt ihr euch das vorstellen? Da fällt wirklich JEDER Cent, der beim gleichnamigen Fastfoodbruder ins Häuschen an der Kasse fällt, ins Gewicht. Das Engagement, das Robert (jaaaa, wir sind jetzt auf Du und Du 🙂 ) für den Verein an den Tag legt, finde ich nur zu tiefst bewundernswert. Seine dankbare Ehrlichkeit, seine Freude und auch die Möglichkeit für mich HIER zu helfen, haben mich als dreifache Mama heute tief bewegt. Ich danke euch allen, dich mir Schachteln retourniert haben und so auch ihr Schärflein beigetragen haben, Freude zu teilen. Ich bin mir sicher, dass unsere Schachteln in den nächsten Monaten auf viele Gesichter ein Lächeln zaubern werden.

Für mich ist der heutige Abschluss dieser Aktion eigentlich der Beginn einer hoffentlich wachsenden Zusammenarbeit. Ich habe schon verschiedenste Ideen und würd´ mich sehr freuen, wenn ich dafür auch euch mit ins Boot holen könnte. Vielleicht ein Werkstickl-Nachmittag voll mit Geburtstagskarten für die Kinder; oder kleinen Dankeskärtchen für das Klinikpersonal oder Robert und sein Team, wenn die Kinder endlich die Behandlung beenden und heimfahren dürfen.

Ich freu´ mich auf jede weitere Idee, die ich mit euch weiterspinnen kann und möchte euch mit dieser entzückenden Schachtel einen feinen Abend und alles Gute wünschen:

Foto

Eure Beate

 

 

 

„Freude schenken“ – nicht nur Für die Ronald McDonald“Kinder“!

Einen wunderschönen Dienstag!

Erst mal ein ganz liebes Dankeschön für eure lieben Kommentare zu meiner „Ananasdose“ – SOOO viele („,) –  ich hab mich mordsmäßig gefreut! Die Anleitung kommt, sobald ich es schaffe (und mir meine liebe Nachbarin wieder ihren Dosenöffner leiht!).

Heute möchte ich euch ein paar Bilder vom Sonntag zeigen – ich hatte ja zum Charitybasteln aufgerufen. Wir haben über 60 Schachteln geschafft. Viele hatten ihre Kinder mit und diese waren mit Begeisterung am Big Shot kurbeln, stanzen und stempeln. Ich fand es schön zu beobachten, wie gewissenhaft die Kinder arbeiteten und wie viel Spaß es allen Beteiligten machte.(Vielleicht sollte ich doch Kindernachmittage anbieten …) Ein Dank gilt hier noch der Gemeinde Biberwier, deren Räumlichkeiten wir nutzen konnten!

Es war ein wunderschöner Tag, der sichtlich allen Spaß gemacht hat.

Freude schenken, bedeutete hier ganz klar auch selber Freude zu bekommen.

Charitybasteln 1

Charitybasteln

Charity 3

Einige der fertigen Schachteln…

Freude Schenken; Schnelle Überraschungen, Charity Basteln

Vielleicht hast jetzt auch du Lust bekommen, bei dieser Aktion mitzumachen. Ich freu mich über jeden, der sich meldet und vielleicht machen wir Ende Oktober noch eine 2 Runde …

Ganz liebe Grüße, Eure Beate