Jetzt wird´s bunt – Stamp Arttack- Bloghop | Stampin´Up!

Einen wundersschönen Freitag Morgen! Falls du bereits aus MÜNSTER von SIGRID angereist kommst, dann herzlich Willkommen hier in Tirol. Das Thema dieses Bloghops  – JETZT WIRD´S BUNT“ fordert mich nach all dem Grün von unserer Produktreihe „Ewiges Grün“ ehrlich gesagt etwas. Wie gut, dass mir beim Vorbereiten das neue Glitzerpapier in Regenbogenfarben in die Hände fiel. Perfekt – bunter als ein Regenbogen kann es nicht werden, oder?

Nachdem ich unlängst ein Video von Stampin´Up! gesehen hatte, war auch die Technik klar und tadaaaa – so entstand diese ganz spezielle Karte!Das Regenbogenglitzerpapier funkelt so wunderschön – ich denke auf dem nächsten Foto kannst du es noch besser erkennen.Der Spruch stammt aus dem Set Blumengruß – ich hab ihn in Calypso abgestempelt und mit dem schwarzen Marker hab ich die Buchstaben noch etwas bearbeitet. So kommen auch die Blümchen aus dem Set etwas besser zur Geltung.

Die Spritze im Hintergrund habe ich einfach mit Markern in verschiedenen Farben erzeugt. Dazu hab ich Kappe der Pinselspitze abgenommen und einfach die Pinselspitze mehrfach über die Kappenöffnung gezogen.

Falls du wissen willst, wie die Sechsecke gemacht werden – schau dir doch das kurze Video von Stampin´Up! an. Ich sag nur – ein perfekter Tipp für die Resteverwertung!

Und nun schick ich dich weiter nach Ergolding in Bayern zu  CLAUDIA Ich bin mir sicher, da gibt es auch etwas „Buntes“ zu sehen.

Bleib kreativ – und schau doch bitte heut abend um 20:00 Uhr auch nochmal vorbei – da kommt der Abschluss unserer „Grünserie“ und ich finde, es lohnt sich!

Beate

 

 

 

Ewiges Grün – 5 Tage – 15 Ideen – One Sheet Wonder -Tasche mit Anleitung | Stampin´Up!

Servus!

Schön dass du wieder vorbei schaust –  ich hab gestern mehrfach die Info bekommen, dass ein Kommentieren nicht möglich sei. Wenn du den Blogtital anklickst und somit direkt „im Beitrag“ bist, dann sollte unten auch das Kommentarfeld geöffnet sein :-D

Tag 1 war doch schon super, oder? Und für Tag 2 hab ich mir heute ein One Sheet Wonder überlegt.

Manuela hatte ja bereits vor einigen Wochen eine ganze Woche rund um diese tolle Idee mit nur 1 Blatt Designerpapier möglichst ohne Abfall tolle Verpackungsideen zu kreieren. Die Amerikaner sind da topp – die verschnipseln einen Desinerpapierbogen und kreieren damit zigg Kärtchen. (Für mich als passionierte Papierstreichlerin eine wunderbare Option, da ich keine Abfälle produzieren die mir dann wieder zu schade zum Wegwerfen sind.)

Ich hab mir heute eine Idee von Connie Steward herausgesucht und aus einem Bogen Designerpapier 2 relativ große Tascherln gewerkelt.

Einmal geschlossen und einmal mit dem Band aus der Produktserie versehen, ergibt sich gleich einen anderen Look.Falls du jetzt lust hast, das ganze selber auszuprobieren kommt hier die Anleitung. Es ist so einfach:

  • Das Papier nach dem Anleitung One Sheet Wonder – Taschen (*klick*)– ACHTE auf die RICHTUNG, damit deine Blumen, Tiere, Schriftzüge,… nicht am Kopf oder seitlichs stehen. (Die Schnittkante bei 6 “ ist quasi auch dort, später dann auch der Boden ist.)
  • Dann wird die obere Kante umgebogen, (sowie alle anderen Falzlinien einmal gut geknickt) und mit Klebeband fixiert. Am Bild siehst du auch, dass ich bei der späteren Klebelasche rechts das kleine Rechteck rausgeschnitten habe! Wenn du magst, kannst du durch die Faltrichtung unterschiedliche Farbkombis erreichen.
  • Nun wird Kleber auf der kurzen Klebelasche aufgetragen und das ganze seitlich zusammengeklebt.
  • Nun noch die Bodenlaschen verkleben und die Box ist soweit fertig.
  • Solltest du die Box so wie ich als Tasche „zusammenfalten“ wollen, dann nimm beide Seiten zwischen Daumen und Mittelfinger und drücke mit dem Zeigefinger die Mitten ein.
  • Verzieren und Gestalten nach Lust und Laune. In meinem Falle habe ich einmal mit diesem besonders weichen Band aus der Serie Henkel gewerkelt und beim anderen wird durch Klammern der Verschluss gestaltet. Dafür gab es vorne drauf noch ein Etikett mit den bestickten Quadraten und dem Spruch „für dich, weil du mich so oft zum Lächeln bringst“.Nun wünsch ich dir viel Spaß beim Nacharbeiten und hoffe auf Verlinkung, wenn du mit meiner Anleitung arbeitest.

Bist du auch schon gespannt, was MANUELA und CAROLA sich für heute haben einfallen lassen? – wer weiß, vielleicht gibts heut wieder einen gleichen Gedanken?

Ich wünsch dir einen feinen Abend und bleib kreativ!

Beate

 

Ewiges Grün – 5 Tage – 15 Ideen – ein Windlicht DIY | Stampin´Up!

Einen wunderschönen Montagabend und herzlich Willkommen in einer besonderen Kreativwoche!

Jeden Abend werden Carola, Manuela und ich dir diese Woche mit einer Idee rund um das Produktpaket FÜR ALLE ZEIT einen kreativen Input schenken. Das Produktpaket enthält Bänder, Designerpapier, Das Stempelset samt Stanzformen, Goldreif Accessoires und lasergeschnitteses Spezialpapier. Ich bin gespannt, wofür sich meine Kolleginnen heute entschieden haben. Ich starte mit dem Stempelset und dem Designerpapier.

Entstanden ist ein Windlicht – ich freu mich auf sommerliche Abende auf der Terrasse! Und als kleines Mitbringsel eignen sich solche Geschenke auch immer wunderbar.

Ich habe einfach ein gereinigtes Marmeladenglas verwendet und Designerpapier mit Pergament zusammengeklebt. Dieses um das Marmeladenglas geklebt und mit ein wenig Band und dem netten Spruch aus dem Stempelset kombiniert. Fertig ist ein nettes Mitbringsel oder eben auch die Deko für deinen nächsten lauen Abend . 

Und nun schau bei CAROLA und MANUELA vorbei – ich bin schon auf ihren Wochenauftakt gespannt.

Ich wünsch dir einen feinen Abend und freu mich natürlich über eine Reaktion zu unserm Projekt bzw. meiner Idee.

Bleib kreativ!

Beate

Verwendete Produkte:

Stamp Impressions – Etwas Altes -etwas Neues | Stampin´Up! Tutorial

Bild könnte enthalten: Text „Something old, Something New Stamp Impressions Europe Blog Hop 19 juni 2020 20:00บ.“

Welcome und Servus!

A new Bloghop of the Stamp Impressions-Team goes online tonight! Todays topic: Let us combine something old and something new from the new Stampin´Up! catalogue. Please use the translationbutton on the right!

Ein neuer Bloghop vom internationalen StampImpressionsteam geht heute online. Im Gepäck etwas „Altes“ und etwas „Neues“. In meinem Fall steht das Alte für die Stanzformen Mohnblüten und das Neue für die Prägeform Textil mit Stil.Ich denken, hier ist die Prägeform gut sichtbar. Es ist eine feine, ruhige und wunderschöne Prägeform, die für viele Projekte verwendbar ist.

Falls du die Kleinigkeit nacharbeiten möchtest:

  • Farbkarton in meinem Fall GRANIT 7cm x 17,5cm. Falzen an der langen Seite bei 7,5cm und 15,5cm. Wenn du möchtest, dann kannst du jetzt prägen.
  • Bestemple den schmalen Streifen – ACHTE AUF DIE STEMPELRICHTUNG!  – und klammere dann knapp am Rand das Goodiebag zusammen.
  • Der „Deckel“ kann nun einfach eingeschoben werden und hält ganz ohne Klebstoff.
  • Verziere nach Lust und Liebe – Bei mir sind es die Mohnblüten. Einfach ausstanzen, vorsichtig zusammenknuddeln und dann zusammenkleben – so bekommst du einen tollen 3D- Effekt.

So, und nun schau zu meinen Kolleginnen weiter.

 

Für dieses Projekt wurden folgende Produkte von Stampin‘ Up! verwendet:

Glück to go – eine UPCYCLING Idee mit Pusteblumen samt Anleitung

Immer wieder kamen mir die letzten Wochen Ideen mit getrockneten Löwenzahnblüten unter. Jetzt hab ich mich auch endlich darüber getraut und ja, es ist mit Sorgfalt zu arbeiten, aber das Ergebnis find ich genial!

Ein Honigglas wird so zu einem „Glücksglas“ und ich ich denk, das gestrige Geburtstagskind hat sich sehr darüber gefreut.
Falls du nun auch die Pusteblumen nacharbeiten möchtest – Dann ist das ganz einfach. Alles was du benötigst sind verblühte Löwenzahnblumen, die aber ihre „Pusteblüte“ noch nicht geöffnet haben So schauen die dann aus – idealerweise sammelst du sie bei trockenem Wetter – und nicht wie ich hier im Regen.
Nun musst du mit Draht oder dünnen Spießhölzchen die Blüte „aufstielen. Ich hab mich erst an den Hölzern versucht, bin aber dann bei auf Draht umgestiegen. Der muss ziemlich gerade sein – aber dafür ist er dünn und die Gefahr, dass er den Stiel spaltet ist geringer.
Einfach in den Stielschaft rein und mit Gefühl bis zum Blütenboden rauf. Du merkst einen leichten Widerstand.Da musst du durch, aber nur ganz wenig, sonst sieht man ihn nachher.
 Zum Trocknen ist ein Steckschwamm das ideale – der Eierkarton und das Schwämmchen waren eine Notlösung …

Damit meine Glasidee „unverletzt“ bleibt, hab ich Steckschwamm zugeschnitten, in den Deckel geklebt, mit Moos überdeckt und dann die beiden Blüten bereits dort erblühen lassen.  Das Glas hab ich vorher noch mit wasserfesten Stiften beschriftet.
Ich wünsch dir viel Spass beim Nacharbeiten und freu mich auf Bilder von deinen Ideen!
Bleib kreativ!
Beate

KatalogstÖbern – Bloghop | Stampin´Up!

[Werbung]
Bild könnte enthalten: Blume, Pflanze, Text und Natur
So, nun folgt also auch noch ein Bloghop zu unserem Facebook-Marathon – ich glaub, der Trupp wird so schnell nicht mehr von einander lassen :-D
Wir möchten einfach über diesem Weg nochmal alle Werke zeigen. Ich hatte ja das Produktpaket ZAUBERHAFTE GRÜSSE samt Stanze nach Wahl Allerliebste Anhänger gewählt. Im Jahreskatalog auf Seite 22 zu finden – ich hab grad nur ein schleißiges Foto vom Video zur Verfügung – wird aber morgen abend ausgebessert – nur damit du eine Vorstellung hast, falls dir noch ein Katalog fehlt (dann meld dich gern bei mir!!)
Es ist ein STEMPELSET mit vielen Sprüchen für eigentlich alle Gelegenheiten – tolle Kombination von Schreibschrift und Druckbuchstaben. Dazu gibts auch einige Blütchen und Blättchen – vollflächige Stempelmotive – die mit Stempelfarbe im normalen Gebrauch nur einfärbig abstempelbar sind. Aber tolle Varianten zum Colorieren bieten.
Hier hab ich meine Muster gezeigt – auf Schwarz – die ersten beiden mit weiß embosst und die linke dann mit den Stampin´Blends (Alkoholstiften) eingefärbt.
Die drei „blasseren“ Blümchen sind mit Craft-Tinte gestempelt und einmal mit Mischstiften und Stempelkissen bemalt, dann mit den Markern und das intensivste Ergebnis gibt es mit den Aquarellstiften.
Am weißen Papier habe ich den Stempel einmal mit den Stampin´Write Markern eingefärbt und direkt abgestempelt. Beim 2. hab ich den Stempel nach dem Einfärben mit 70% Alkohol eingesprüht – beim 4. mit Wasser und das (für mich schönste) ist das mit den Fingerschwämmchen eingefärbte.
Anschließend erklärte ich die STANZE, mit der 6 verschiedene Fähnchenmöglichkeiten (3 verschiedene Breiten mit 2 verschiedenen Abschlüssen) stanzbar sind. Genial, weil sie wieder alle Längen ermöglicht.
Mein TIPP für dich:
Farbkartonstreifen bitte in INCH schneiden – dann passt die Breite perfekt in die Einschubleisten!
Hier siehst du einige Varianten zur Stanzennutzung! 
Den Bleistift werde ich bei meiner 1. Sammelbestellung als Goodie mitschicken – ich finde das Papier „EWIGES GRÜN“ einfach nur schön und die Kombi mit dem Fähnchen lässt den Bleistift gleich zu was Besonderem werden.
Hier sind die Maße für eine kleine „Verpackung“ – ja, auch das klappt :-D  Und zwar habe ich ein Kaugummipacktl verpackt…
… macht sich doch ganz gut, oder?   
So, diese Karte ist elegant, edel, einfach… und perfekt für einen Erststempler geeignet.
Wenn es ein bisschen aufwändiger sein darf, dann ist vielleicht diese Karte geeignet. Hier sieht man schön, wie hervorragend die beiden unterschiedlichen Breiten der Stanze übereinander passen.
Wenn du ein wenig mit Farbe spielen möchtest, dann könnte diese Beileidskarte vielleicht dein Favourit sein. Ich finde diese pastellige Eleganz der Blüten unheimlich schön – sie ist dezent, unaufdringlich und doch bringt sie ein bissl Farbe ins Spiel. Den Schriftzug habe ich in Silber embosst.
Mit Fingerschwämchen koloriert können die Blümchen gleich nochmal mehr Farbe zaubern. Unter den ausgestanzten Quadraten wiederholt sich die Farbwahl in drei schmalen Streifen – die mit der Stanze abge“rundert“ wurden.
Für den Tüftler hab ich aus einem A4- Farbkarton eine Karte mit Steckelementen und Verschluss gefertigt. Eine nette Idee für Einladungen, vielleicht sogar auch ein Fotoalbum – an der Idee werde ich noch ein wenig feilen daher werde ich diese Karte nicht verlosen.
Und als Abschluss gab es noch einen Wimpel – gestempelt im Kreis mit dem Stamparatus und im rechten Eck oben ein kleiner Wimpel mit der Anhängerstanze gefertigt.
Das waren meine Projekte und ich hoffe, ich hab dich mit meiner Bilderflut nicht überfordert :-D
So, und nun schau schnell zu meinen Kolleginnen und vergiss nicht, du kannst beim der VERLOSUNG mitmachen!
Bild könnte enthalten: Blume und Text  Bild könnte enthalten: Blume und Text
Bleib kreativ und genieß ein wunderschönes,langes,  gesegnetes und be“geist“erndes Pfingstwochenende!
Beate

Lasst Blumen sprechen – Bloghop StampA(r)ttack | Stampin´Up! Anleitung

Immer wenn unser StampArttack-Bloghop online geht, bin ich überrascht, wie schnell doch die Zeit vergeht. 1. Mai – wir haben heute Feiertag und ich freu mich so auf ein entspanntes Wochenende nach all dem Homeschooling. Mich fordert das schon und ich kann nicht sagen, dass ich nebenher zu viel komm…. Aber ich will nicht jammern, der Frühling ist so schön!

Und die damit blühenden Blumen auch. Wenn du bereits von BABS kommst, dann hast du ja unser Motto – Lasst Blumen sprechen – schon entdeckt.

Ich wollte erst ein Kärtchen, aber ich hatte jetzt schon so lange eine Idee im Kopf, die musste dann einfach raus.    Ich hab mich mit der Tulpenstanze gespielt und einfache Tischgoodies – wunderbar für  das Muttertagsfrühstück, als Dankeschön für den Briefträger, … geeignet.

Alles was du dafür brauchst ist die Tulpenstanze, Farbkarton, Kleber und ein Band. Wie es geht, zeig ich dir heute:4 Tulpen in deiner Blütenfarbe ausstanzen und 2 in Grün.(dabei ist nur wichtig, dass ddie grüne Blüte am bauchigen Ende ganz ist – oben darf sie ruhig etwas abgeschnitten sein.Die Blüten werden gefalzt – ich leg das untere Ende bei 1cm an – der Blütenrand darf nicht am Papierschneider anstehen – sonst hast du schiefe Falzlinien! Du kannst nun die Blüten weiterbearbeiten – prägen, einfärben, … der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.Mit den Fingerschwämmchen färbe ich eigentlich so kleine Bereiche am liebsten – gerade Tulpen haben ja oft am oberen Blütenrand einen dunklere Farbe – so wird dein Blümchen ein bissl lebendiger.

Nun klebst du die beiden grünen Blüten als Boden zusammen – du kannst natürlich auch nur eine verwenden. Geklebt habe ich amgezackten Blütenrand – so dass die beiden übereinander liegen.

Anschließend werden die Blütenblätter mit der gefalzten Kante aufgeklebt – so dass sich ein schön regelmäßiges Viereck bildet. Wenn du möchtest, dann kannst du mit dem Falzbein die Blütenblätter nach außen streichen . So entsteht eine schöne Blütenform.Anschließend füllen und mit einem Band locker zusammenbinden – nicht zu fest, sonst wird das ganze eventuell „unrund“. Wenn du Lust hast, kannst du die Blümchen noch mit einem Spruch verzieren.Na, wie gefällt dir meine Idee? Ich habe verschiedene Varianten verwendet – wahrscheinlich wäre auch Designerpapier dafür super geeignet. Falls bei der Anleitung noch was unklar ist oder du Material benötigst, dann melde dich gerne bei mir!

So, und jetzt bin ich gespannt, was CLAUDIA für uns vorbereitet hat!

Bleib kreativ und genieß das lange Wochenende!

Beate

Kreativkind – Wir basteln noch schnell ein Osternest! – Anleitung

[Werbung]

Hui, heut ist schon Karsamstag und vielleicht seid auch ihr auf dem letzten Drücker unterwegs, um dem Osterhasen zu helfen? Tabea und ich haben uns heute noch an kleine Osternestchen aus leeren Milchpackungen gewagt.

Was Ihr braucht:

leeren, ausgewaschenen Milchkarton oder Saftkarton

Acrylfarben

Klebstoff

 

Meine Variante ist eine Abwandlung der Blumenübertöpfchen, die ich HIER  vor einiger Zeit bereits mit Anleitung eingestellt hatte….

Tabea hingegen hat sich an die große Milchpackung gewagt.

Was Ihr braucht:

leeren, ausgewaschenen Milchkarton oder Saftkarton

Acrylfarben

Klebstoff

So geht´s:

Ich habe ihr als erstes eine Markierung rundherum aufgemalt und dann die Hasenohren dazu. Für Kinde ab 8 sollte das Ausschneiden mit der Schere dann kein Problem sein – für Kleinere Kinder bitte übernehmen!

Wenn ihr die Hasenform ausgeschnitten habt, dann bleibt ja ein großer Rest übriger – der ist ideal, um für die 2. Variante noch Ohren zu schneiden.

   

Die bunte Beschichtung abziehen und schon passt das Ohr zum „Naturhasen“.

Okay,aber nun weiter mit Tabeas Variante.Dann wird das Häschen außen mit Acrylfarbe angemalt – 2 Schichten (dazwischen antrocknen lasen!) wird es brauchen.

TIPP: Alternativ gehen hier alle Wasserfesten Stifte. Als 2. Variante könnte natürlich auch ein Erwachsener die Imprägnierte Aussenschicht vorsichtig abziehen – dann lässt sich das Ganze auch prima mit Wasserfarben bemalen.

Anschließend geht es bereits ans Dekorieren – wir haben einfach einen Permanentstift verwendet – hübsch wären sicher auch noch ein Mascherl um ein Ohr oder auch als Gürtel – aber mein Kreativkind war schlicht heute lieber.

Das ganze dann noch mit Kresse, Heu oder Moos oder einem kleinen Frühlingsgruß gefüllt – schon kann das morgige Osterfest kommen!

Lasst es euch gut gehen und habt ein gesegnetes Osterfest!

Kreativkind – Erzählsteine mit Anleitung und kleinem Mitmachbewerb

[Werbung – zwar haben wir alles selbst gekauft, aber aufgrund der Produktnamen … naja, das sind halt die Vorschriften]

Willkommen zu unserere zweiten Kreativkind- Idee. Tabea und ich haben uns wahnsinnig über all die lieben Rückmeldungen gefreut. DANKE!! So hoffen wir, dass auch die heutige Idee euch anspricht.

Für den Bloghop heute morgen hab ich gestern ein Marienkäferchen auf Stein gemalt und Tabea erinnerte sich dabei an ein Geschenk ihrer ehemaligen Kindergärtnerin. Caroline hatte ihr bei einem Besuch ERZÄHLSTEINE mitgebracht.

Manche Eltern kennen ja vielleicht das Problem, wenn Kinder bitten: „ERZÄHL MIR EINE GESCHICHTE“, aber überhaupt keine Idee dazu vorhanden ist. Dann könnten z.B. auch solche Erzählsteine helfen.

Es handelt sich dabei um bebilderte Steine. Jeder Stein zeigt 1 Symbol, ein Wort sozusagen. Damit lassen sich Geschichten erzählen, es lassen sich Gedächtnisspiele daraus entwickeln und sie lassen sich hübsch verpackt auch prima verschenken. Ob einzeln als Glücksbringer, Erinnerungsbild, als Wohndeko oder auch im Set.

Neben dem gegenseitigen Erzählen von Geschichten werden Sprache, Phantasie, Kreativität und Konzentration spielerisch trainiert. Je nach Alter kann die Vorgabe dann ja auch gesteigert werden. Lasst der Fantasie freien Lauf!

Klar, man kann Erzählsteine auch kaufen, aber ehrlich mal, wenn doch das Produzieren auch schon solchen Spaß macht, dann sind die selbstgemachten doch um so viel wertvoller.

GEEIGNET AB WELCHEM ALTER?

Tja, Steine bemalen geht bereits mit 2 Jahren. Mit Motiven denk ich je nach Entwicklung des Kindes – aber dann bis ins hohe Alter!

WELCHES MATERIAL?

Schöne Kieselsteine – vielleicht beim letzten Spaziergang gesammelt – toll sind natürlich runde, flache Flusssteine. Bitte WASCHE sie vorm Bemalen, damit die Farbe gut halten kann.

Wasserfeste, schmutzunempfindliche Tischdecke/Tischschutz

Küchenrolle kann hilfreich sein

Farben: Das ist dann etwas spezieller – klar gehen Wasserfarben auch, aber die halten dann halt nicht gut… Aber gerade mit kleinen Kindern könnten alternativ ja Steine auch nur in den verschiedenen Farbtönen bemalt werden und dann entstehen Geschichten mit ROTEN Kleidern, BLAUEN Autos,…

Tabea und ich haben unsere Farbenschätze ausgepackt und mit Acrylfarbe: (ideal zum Grundieren in Weiß, aber mit feinem Pinsel für größere Kinder sicher auch eine tolle Erfahrung und Möglichkeit) und Sharpies (da muss grundiert werden – aufgrund seiner Filzstiftspitze OHNE Pumptechnik aber super für kleinere Kids)  oder –  ganz genial für etwas größere Kinder sind POSCA -Stifte –  oder auch Eddings gearbeitet.Hier hat Tabea einen Stein in Arbeit, den sie erst grundiert hat. Nun kommen die Sharpiefarben darauf wirklich zu Geltung.Hihi, es dauerte heut nicht lange, da waren wir zu dritt – Noah wurde von der Idee angesteckt!Toll schaut es auch aus, wenn die Motive schwarz eingefasst werden- so leuchten die Motive mehr und kommen besser zur Geltung. Sind die nicht super geworden? Der Monsterstein oder auch der Familienbus, … ich bin total begeistert. Vor allem waren beide Kids den ganzen Nachmittag begeistert am Malen, gut beschäftigt und ich konnte den konfliktfreien Nachmittag auf der Terrasse auch so richtig genießen.Hier ziehen beide Kreativkinder grad 5 Steine für eine besondere Überraschung die wir uns ausgedacht habeWir wünschen uns DEINE GESCHICHTE mit diesen 5 Bildern. Unter allen eingesendeten Geschichten ziehen wir dann eine Gewinnergeschichte.

Unsere Bedingungen:

  • Deine Geschichten darf kurz oder lang sein.
  • Deine Geschichten darf einfach oder kompliziert sein.
  • Die Reihenfolge der Steine darf verändert werden.
  • Alle Begriffe müssen verwendet werden.
  • Deine Geschichte muss bis spätestens Ostersamstag bei uns sein.

Und natürlich haben wir uns auch einen Preis überlegt….… ein Säckchen voller hübscher, selbstgemalter Erzählsteine!

Wir freuen uns aber auch über deine eigenen Erzählsteinbilder oder ein Foto, wie du damit spielst und natürlich auch über deine Meinung zu dieser Idee!

Lasst uns die Welt ein wenig bunter machen!